Gastroenterologische Schwerpunktpraxis

Dr. med. Rainer Müller
Dr. med. Jens Müller-Ziehm

Früherkennung durch rechtzeitige Darmkrebsvorsorge

Darmkrebsvorsorge - auch, wenn Sie keine Beschwerden haben

Im Gegensatz zum sonstigen Vorgehen, bei dem Diagnostik erst nach dem Einsetzen von Beschwerden erfolgt, wird hier das Colon (Dickdarm) untersucht, auch wenn akut keine Beschwerden vorliegen.

Bei der Darmkrebsvorsorge lassen sich Polypen im Darm, die als Krebsvorstufen betrachtet werden müssen, rechtzeitig entdecken und während der gleichen Untersuchung entfernen. Eine Krebsentstehung kann damit verhindert werden. Sollte sich bereits ein Darmkrebs entwickelt haben, wird dieser frühzeitig entdeckt. Darmkrebs im frühen Stadium diagnostiziert und behandelt, bietet gute Heilungschancen.

Darmspiegelung oder Kapselendoskopie?

Unsere Praxis in Hannover deckt verschiedene Methoden der Darmkrebsvorsorge ab. Neben der herkömmlichen Darmspiegelung bieten wir als gastroenterologische Facharztpraxis für Hannover auch eine Darmkrebsvorsorge mit Kapselendoskopie an.

Seit Oktober 2002 steht allen gesetzlich Krankenversicherten ab dem 55. Lebensjahr eine Darmkrebsvorsorge per vollständiger endoskopischer Untersuchung des Dickdarmes zu. Private Krankenkassen gewähren ihren Versicherten in der Regel das gleiche Recht. Die Kosten einer Darmkrebsvorsorge mit Kapselendoskopie werden derzeit leider noch nicht von den Krankenkassen getragen.

Sprechen Sie uns an! Gerne erläutern wir Ihnen die Möglichkeiten und die Vorgehensweise einer Darmkrebsvorsorge in unserer Praxis in Hannover.

Hier finden Sie ein informatives Interview des Deutschlandfunk über die Darmspiegelung als Darmkrebsvorsorge in unserer Praxis.