Gastroenterologische Schwerpunktpraxis

Dr. med. Rainer Müller
Dr. med. Jens Müller-Ziehm

Gastroskopie (hochauflösende Video-Chip-Endoskopie)

Gastorskopie - von der Vorbereitung bis zur Untersuchung

Untersuchung folgender Organe

  • Speiseröhre
  • Magen
  • Zwölffingerdarm
  • oberster Dünndarm


Vorbereitung

  • Problemerfassung und Untersuchung
  • Vorbereitung mit Rachenspraybetäubung
  • Auf Wunsch Sedierung (Beruhigungsspritze und ggf. Schmerzmittel). In diesem Falle bitten wir Sie Folgendes zu beachten.
    • Sie sind 24 Std. nicht verkehrstüchtig!
    • Heimfahrt mit Begleitperson oder Taxi erforderlich
    • Das führen eines KFZ ist bis 24 Std. nach der Untersuchung nicht gestattet (Ersatzfahrer mitbringen)
    • Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wird ausgestellt


während der Untersuchung

  • Fortlaufende Kontrolle von Puls, Blutdruck und Sauerstoffsättigung
  • Entnahme von Schleimhautproben bei Indikation
  • Polypenentfernung falls erforderlich
  • Chromoendoskopie zur Darstellung krankhafter Schleimhautveränderung (Schleimhautanfärben) z. B. bei Barrettschleimhaut
  • Mukosektomie (Entfernung krankhafter Schleimhaut, z. B. Barrettschleimhaut)
  • Dilatation von Stenosen (z. B. Aufweitung von Engen in der Speiseröhre)
  • PEG (Magenernährungssonde durch die Bauchdecke)

Sollten Sie weitere Fragen zur Gastroskopie haben, sprechen Sie uns bitte an. Gerne erläutert unser Team Ihnen die Methoden noch einmal genauer oder klärt offene Fragen in einem persönlichen Gespräch.